Installationsanleitung

Hinweis

Setzen Sie prinzipiell die passende Version des Formmail-Scriptes zur passenden DA-FormMaker ein (gleiche Versionsnummer). Nur dann ist die korrekte Funktion gewährleistet. Wenn Sie das Script im Browser aufrufen, wird die jeweilige Version angezeigt:

Systemvoraussetzungen

  • PHP ab Version 5
  • MySQL für Benutzung der IP-Sperre und Captcha-Spam-Schutz
  • GD-Unterstützung mit Freetype für Captcha-Spam-Schutz

Konfiguration und Installation

Das Formmail-Script

Das FormMail-Script ist in der Datei "formmail_vX.php" enthalten. X steht für die Hauptversion. In der "mail.htt" ist der Text enthalten, welcher bei jedem über diesem FormMailer versendeten Formular, an den Anfang der E-Mail gehängt wird. So können Sie diesen Platz, z.B. für Werbung nutzen. Die Datei "mail.htt" kann mit einem beliebigen Texteditor bearbeitet werden.

Der Inhalt der Datei "trail.htt" wird am Ende der übermittelten E-Mail gehängt.

Die Datei "mail.htm" enthält die Vorlage für den Versand im HTML-Format. Diese kann mit einem HTML Editor Ihren Wünschen angepasst werden. Bitte löschen Sie jedoch nicht die Platzhalter die mit "#" (z.B. #PLACEHOLDER#) da dies die Funktion beeinträchtigen würde. Sie können die Platzhalter natürlich auch an anderer Stelle einfügen. Konfiguration des Scriptes

Die Konfiguration des Scriptes wird in der Datei "config.php" vorgenommen. Bearbeiten Sie diese Datei mit einem beliebigen Texteditor. Die einzelnen Punkte die Sie konfigurieren können in der Textdatei beschrieben. Versandart

In der "config.php" Datei können Sie zwei Versandarten definieren. Entweder der direkte Versand über die PHP-Funktion "mail" oder über einen SMTP-Server.

Wird die PHP-Funktion verwendet, erfolgt der Versand direkt vom Webserver. Dies funktioniert in den meisten Fällen ohne Probleme. Sollten Sie Probleme beim Versand der E-Mails feststellen (E-Mails kommen nicht an), sollten Sie die Verandart SMTP auswählen und konfigurieren.

Bei der Versandart SMTP werden die E-Mails über einen konfigurierten Mail-Account versendet. Dies kann der E-Mail-Account bei Ihrem Webspace Provider sein oder auch kostenlose Mailanbieter wie Gmail oder GMX. Die Details und Zugangsdaten für die SMTP-Konfiguration erhalten Sie bei Ihrem Provider.

Einrichtung der MySQL-Tabellen

Einrichtung mit dem SQL-Installationsscript

Der einfachste Weg zur Installation der MySQL-Tabellen ist die Verwendung des im Script enthaltenen Installationsscriptes. Nachdem Sie alle Dateien des Scriptes auf Ihren Webspace kopiert haben, rufen Sie die Datei "sqlinstall.php" des Scriptes mit Ihrem Browser auf.

Tragen Sie in die Eingabefelder die Zugangsdaten für Ihre MySQL-Datenbank ein und drücken Sie anschließend auf den Button "Tabellen installieren". Sofern die Tabellen erfolgreich angelegt werden konnten erscheint eine entsprechende Meldung. Tritt eine Fehlermeldung auf, so prüfen Sie die Zugangsdaten für die Datenbank auf Korrektheit.

Hinweis: Aus Sicherheitsgründen sollten Sie die Installationsdatei "sqlinstall.php" nach dem Einrichten der Tabellen vom Webserver löschen. Fahren Sie nun mit der Konfiguration der Datenbank fort.

Einrichtung mit phpMyAdmin

Die Tabellendefinition befindet sich in der Datei "tabelle.sql" des Scriptes. Importieren Sie diese Datei in eine bestehende Datenbank in phpMyAdmin.

Installation

Nachdem Sie alle Dateien entpackt haben und die Schritte der Konfiguration durchgeführt haben, übertragen Sie alle Dateien, bis auf diese Anleitung auf Ihren Webspace.

Belassen Sie die jeweils ältere Version des FormMail-Scriptes auf Ihren Webspace, falls andere Formulare diese Version noch nutzen.

Für den Datei-Upload von Formularen wird das Verzeichnis „filetemp“ benötigt. In dieses werden beim Upload von Dateien, die Dateien temporär zwischengespeichert und nach dem Versand der E-Mail sofort wieder gelöscht.

Für die korrekte Funktion, müssen Sie diesem Verzeichnis die Datei-Attribute „777“ zuweisen:

Sofern Sie die Logging-Funktion benutzen möchten, weisen Sie dem Ordner „archiv“ ebenfalls die Rechte 777 zu.

Sofern Sie das Script auf einem Windows-Webserver einsetzen, so stellen Sie sicher, dass Standardbenutzer des IIS (IWEB_USER) Schreibrechte auf diese Verzeichnisse hat.

Das Verzeichnis „Filetemp“ ist aus Sicherheitsgründen mit einer „.htaccess“ Datei ausgestattet, dies verhindert bei Apache-Webservern, dass auf Dateien in diesem Ordner über das Internet zugegriffen werden kann.

Sofern Sie das Script mit einer anderen Webserversoftware benutzen wollen, so stellen Sie sicher, dass nur der Webserver intern auf dieses Verzeichnis zugreifen kann. Zugriff von extern sollte gesperrt sein.

Nutzung des Scriptes im DA-FormMaker

Um den FormMailer im DA-FormMaker nutzen zu können, müssen Sie diesen unter den FormMailer Einstellungen eintragen.